Jahresbericht 2018

Seit 2011 veröffentlichen wir jedes Jahr einen Jahresbericht, der die Ereignisse der letzten 12 Monate festhält: Fortschritte, Schwierigkeiten, die finanzielle Lage und künftige Ziele. So erhält man einen detaillierten Einblick, was wir mit Purplemoon/Purplestar anstellen und vor haben.

Jahresbericht für 2018 als PDF runterladen

Wir erklären in diesem Jahr, wieso wir Purplemoon Anfang 2020 abschalten, und dass die Purplemoon-Partys vermutlich in reduziertem Umfang weiter stattfinden werden.

Mit dieser Ankündigung ein Jahr im voraus wollen wir allen Nutzern die Gelegenheit geben, in 2019 Purplemoon weiterhin zu nutzen und mit uns Abschied zu nehmen. Wir planen zudem eine Umfrage, was ihr an Purplemoon geschätzt habt, damit man uns ein abschliessendes Feedback geben kann – und da wir dieses im nächsten Jahresbericht veröffentlichen werden hat damit eventuell jemand den Ansporn, etwas neues zu machen, welche einige der Ideen von Purplemoon weiterträgt.

Veröffentlicht von

Mein Name ist Andreas Leathley und ich bin der Geschäftsführer der Panaxis GmbH, der Firma hinter Purplemoon und Purplestar. Seit der Gründung in 2002 arbeite ich an diesem Projekt und kümmere mich zurzeit um die Programmierung, Technik, Purplemoon-Parties und die Koordinierung aller sonstigen Aktivitäten - von allem etwas. Ich bin 32 Jahre alt und ein Schweizer, der mittlerweile in München sesshaft ist.

31 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ich finde es sehr schade dass Purplemoon abgeschaltet wird.Ich bin nähmlich immerwieder seit 2006 mit dabei und war auch an Pm parties.
    Ich traf gute wie auch etwas negativere Menschen aber das trifft man ja sowieso auch im allgemeinen.

    Sehr schade.

  2. Sehr schade, dass diese Plattform geschlossen wird, aber ich verstehe es voll und ganz. Vielen herzlichen Dank für die geleistete Arbeit und ich freue mich noch auf ein gutes PM Jahr.
    LG SEL

  3. Ich fand Purplemoon toll.
    Habe dort 2frauen kennen gelernt inkl.beziehung ond neue tolle frauen kennen gelernt.
    Sehr schade das es leider zuende geht

  4. Oh -bei allem verständnis- diese Nachricht betrübt mich ein wenig.
    Ich bin erst seit kurzem dabei und finde Pm eine grossartige Plattform! Keine Belästigungen, ein respektvoller Umgang, und wirklich Nutzerfreundlich. Auch die Post-it’s fand ich ein interessantes Feature.
    Vielen Dank an alle, die das aufgebaut und unterhalten haben! Auch für das ‘Extrajahr’ vielen Dank! Und alles gute für die Zukunft ^^

  5. Naja, die jungen haben es leichter leute kennen zu lernen, ab einem gewissen aller ist es schwieriger!! Wen ich in pm bin, sind immer die gleichen ersichtlich, und angeschrieben wirt man selten und wen, wollen sie alles wissen und dan fallengelassen. Das ist nicht die feine sache!!

  6. wiso wird pm abgeschaltet? es war für viele homos die grundlage in der partner-suche

    • ja das frage ich mich auch, aber wie Purplemoon abgeschaltet wird, ist auch unser Leben mal vorbei.

  7. Ich bin heute fast vom Stuhl gefallen, als ich das gelesen habe.
    Purplemoon ist seit Jahren die einzige grosse schweizer Community in diesem Bereich.
    Die Seite offline zu nehmen sehe ich als grossen Verlust.
    Klar gibt es Tinder, Lovoo und dbna…
    Aber dbna konzentriert sich auf den Markt in Deutschland und Plattformen wie Tinder und Lovoo sind zwar Mobil aber man ist weniger „unter sich“. Zudem gibt es bei dbna ein Alterslimit.. Aber was ist dann mit Leuten über 30?
    Ich verstehe die Beweggründe die zu einem solchen Schritt führen.
    Sollte es aber eine Möglichkeit geben die Community weiterzuführen so sollte diese in Betracht gezogen werden. Ich weis nicht wie „offen“ Du/Ihr bezüglich dieser Thematik seid.

    Nebenbei – auf welchen Technologien (Code) basiert Purplemoon?
    Wie sieht es bezüglich Traffic aus? eindeutige Besucher und Terabyte pro Monat?

  8. Ich finde und fand PM super. Es war für mich der Einstieg ind die Schweizer LGBTQ+-Comunity. Ich habe hier viele guet Erfahrungen gemacht und tolle Leute kennen gelernt, aber auch gelernt aufzupassen da nicht immer alle Leute nettes im Sinn haben. Finded es schade aber würde mich riesig Freuen fals jemand einen Nachfolger rausbringt.

  9. Ich werde das Purpelmoon enorm vermissen 🙁
    Bin seit über 10 Jahren hier aktiv und durfte letztes Jahr hier meine grosse Liebe kennen lernen, die ich ohne euch nie gefunden hätte!

    Gibt es da keine Möglichkeit das Pm trotzdem weiterzuführen? Ich finde es gibt keine vergleichbare Seite für uns und ich finde es sehr wichtig dass diese Plattform weitergeführt wird.
    Wenn es nur am finanziellen liegt, denke ich ist bestimmt jeder bereit eine kleine Jahresgebühr von circa 20.- zubezahlen, wäre dies keine Lösung?

  10. Liebes purplemoon Team.

    Zuerst einmal möchte ich mich für die einwandfreie Arbeit der letzten Jahre bedanken, ich bin bereits seit nunmehr 8 Jahren dabei (wie die Zeit vergeht) und habe euch auch immer finanziell unterstützt. Dass ihr nun aus den genannten Gründen aufhört, ist für mich verständlich aber macht mich natürlich auch traurig. Sehr schade finde ich, dass ihr über die Jahre nicht mehr finanzielle Unterstützung erhalten habt. Natürlich sind andere soziale Netzwerke umsonst aber den Preis bezahlt man über die Weitergabe der Nutzerdaten von dem her würde ich es begrüssen, wenn ihr die Seite weiterführen würdet, jedoch mit einem Beitrittspreis oder gekoppelt mit Gratislogins für die Partygänger? The Show must go on, herzlichen Dank für Eure Arbeit!

  11. Schade! Bitte gebt die URL einem Nachfolgeprojekt. Die Schweiz ist ohnehin arm an grösseren Communities zu lgbt und/oder Sexthemen. Es wäre eine Marktlücke, und Ads wären ok, wenn nicht invasiv etc. sonder nur zb. kleine, passive Banner. Also ich würds tun, wenn Bedarf existiert. lg

  12. Anfang 2020 soll also Schluss sein. – Die Ankündigung der Abschaltung von Purplemoon ist ein guter Zeitpunkt, um darüber nachzudenken, was von Purplemoon bleiben wird.

    Im Grunde genommen ist Purplemoon wie andere virtuelle soziale Netzwerke ein Jahrmarkt der Eitelkeiten. Im Kampf um Aufmerksamkeit und Anerkennung setzen sich manche gekonnt in Szene, während anderen jegliches Talent zur vorteilhaften Selbstdarstellung fehlt. Abgesehen davon ist ein Mensch mehr als die Summe aus einigen Bildern und Informationen über seine Neigungen, Vorlieben und Ansichten. Die Vorstellung, sich anhand eines Profils und einiger Kurnachrichten ein realistisches Bild von einem Menschen machen zu können, ist deshalb eine Illusion – die spätestens bei der realen Begegnung platzt.

    In dieser Hinsicht erlebte ich sowohl positive als auch negative Überraschungen. Jedenfalls begegnete ich dank Purplemoon einigen interessanten Menschen. Aus manchen Bekanntschaften wurden langjährige Freundschaften. Das ist freilich weniger Purplemoon zu verdanken, als gegenseitiger Zuneigung und beidseitigem Engagement für die Freundschaft. Aber vielleicht wäre ich ohne Purplemoon gar nicht mit diesen Menschen in Kontakt gekommen.

    Deshalb endet dieser Kommentar nicht mit wortreichen Erörterungen von Ursachen und Folgen der Abschaltung von Purplemoon, nicht mit einem Klagelied über das Ende der Plattform, nicht mit einer Lobeshymne auf die tatsächliche oder vermeintliche Einzigartigkeit des Portals und nicht mit einem verzweifelten Aufruf zur Rettung von Purplemoon, sondern mit nur einem Wort:
    Danke.

  13. Da ich Webdeveloper bin und selber die Plattform nutze könnte ich was neues – ähnliches machen. Nur moderner und Mobile tauglich 😉 wäre das was?

  14. Hey Andreas,

    ich hab dir mal eine Nachricht geschrieben auf pm, vielleicht lässt sich ja (gemeinsam mit anderen Interessierten) das alles noch etwas weiter führen. Ich find die Idee hinter purplemoon super und wäre motiviert, da genügend Zeit zu investieren, dass auch noch kommende Generationen davon profitieren. Denn für unter 18-Jährige gibts ja auch kaum Alternativen. 🙂

    Antworte mir doch mal, wenn du Zeit findest. Und vielleicht gibt es ja wirklich noch mehr Leute, die mithelfen möchten.

  15. Hallo Andreas ,

    wenn jemand Interesse hätte Purplemoon weiterzuführen , bzw zu übernehmen wäre dieses möglich die Daten auf eigene Server zu migrieren ? oder wäre diese „Datenübernahme“ auch eine rechtliche problematische Sache.

    • Purplemoon zu migrieren wäre aus sehr vielen Perspektiven schwierig. Zum einen wäre der Aufwand ziemlich gross (man kann nicht einfach Daten kopieren und dann die Seite woanders „weiterlaufen“ lassen). Zudem ist Purplemoon eine grosse Verantwortung, die ich nicht vielen Leuten anvertrauen würde – man braucht schon einige Mittel/Ressourcen dafür. Realistischerweise sehe ich nicht wirklich, wie jemand die bisherige Version von Purplemoon irgendwie weiterführen könnte.

  16. Ich verstehe das ihr aufhört, aber ich finde es extrem schade und es hat mich etwas erschüttert. Aufjedenfall ein riesen Dankeschön an das Purplemoon-Team für die langjährige und gute Arbeit die ihr geleistet habt.
    Bin seit 12 Jahren aktiv auf Purplemoon.
    Man hat viele Freundschaften geschlossen, sogar Liebesbeziehungen entstanden dank Purplemoon.
    Für mich war die Plattform sehr wichtig in der Jugend. Man konnte gleichgesinnte Personen kennenlernen was gerade beim Coming-Out sehr geholfen hat, weil man wusste das man ist nicht allein auf der Welt ist.
    Immer mehr wird abgeschafft früher gab es fast in jeder grösseren Stadt eine LGBT-Jugendgruppe, die gibts auch nicht mehr, mehrere Clubs/Bars schlossen, Patyreihen endeten und jetzt geht ihr auch noch.. 🙁
    Die Schweiz bietet wenig für die Community.
    Ich hoffe wirklich das jemand weitermacht oder etwas neues aufbaut auch wenn es 10-20.- im Jahr kosten würde oder mehr einfach das es noch was gibt für uns.

  17. Ich bin froh das es abgeschaft würd immer an PmP hat es stress gegeben.
    Es wurden schon schon leute zusammen geschlagen ohne grund und die security leute haben nichts gemacht ist eine frechheit wen jemand ab boden liegt und zusammen geschlagen wurde im club drinnen und nimand was gemacht hat wie securitas der stand eif neben dran und schaute zu .

    • Keine Ahnung wovon du redest – ich organisiere die Purplemoon-Partys seit 7 Jahren und Gewalt gab es nahezu nie, generell sind die Zwischenfälle gering und werden ernst genommen, aber die Stimmung ist immer ziemlich friedlich. Evtl. verwechselt du uns mit einer anderen Party.

  18. ich finde es seehr, seehr schade, dass pm abgeschafft wird – gibt es nicht eine möglichkeit, dass dies beibehalten wird. ich finde es ENORM schwierig frauen ausserhalb von pm kennenzulernen, die auch auf frauen stehen. BITTE LÄSST PM WEITERHIN BESTEHEN!!

  19. Also ich finde es schade das mit Purplemoon schluss sein soll.
    Denn als ich damals nie die richtige Partnerin fand, hatt man mir Purplestar gezeigt und von da ab hab ich coole neue leute kennengelertn mein ersten Freundinen.
    Selbst bei Purplemoon hab ich jetzt meine Verlobte vor 2 Jahren kennengelernt.
    Wird es denn so eine Platform in irgend einer anderen Form geben?

    Denn Lovoo und Tinder sind für mich nicht grade die besten seiten einer jungen Frau oder Mann die Partner/in/ n zu finden

  20. Purplemoon hat mich durch meine Coming Out Phase begleitet. Dadurch fasste ich auch den Mut, um so sein zu können, wie ich wirklich bin.
    Es macht mich schon etwas traurig, mich von Purplemoon verabschieden zu müssen. Ich durfte viele spannende Gespräche führen und auch viele interessante Menschen kennenlernen. Es ist schade, dass sich so eine Plattform auflösen wird.
    Vielen Dank!

    PS: Gibt es denn eine ähnliche Plattform, auf welcher man sich mit anderen LGBTQs austauschen kann?

  21. Hallo.
    Mit Schrecke hani grad gläse as sPM glösche wird. Finges seeeehr schad. Bi sit vilne Jahre hie im PM u ha vili gueti Lüt lerne kenne. Teils bestöh dFrünschafte immerno. Ha allerlei Lüt lerne kenne,aber eigetli immer positivs. Komischi Lüt hani hie sälte atroffe. Schad gits PM nüm,schad i däm Sinn; isch di einzigi Möglichkeit gsi glichgsinnti lerne zkenne. Denn äs si nit aui so muetig öper ir öffentlichkei azspräche,drum ischs PM gäbig gsi.
    Hoffe ases öper cha witerfüehre oder öper säuber öpis neus ufbouet.
    Obmer das hie vorem abschalte no erfahre? Wäri schön. I däm Sinn am Team vom PM Danke Danke für ihri Bemühige u aues Gueti.

  22. Die Internetseite Purplemoon zu schliessen ist und bleibt der grösste Fehler den man machen kann. Klar ich bin noch jung, jedoch traue ich mich nicht in Real life Leute anzusprechen um heraus zu finden ob man lesbisch ist. 90% von meinem Freundeskreis kommt aus dem PM. I will miss you Purplemoon!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.